Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 
 

hollinek's Roadbook

blog image
Hollinek Mag. Richard

Hollinek Mag. Richard

  • AT, Purkersdorf
mehr

18. Oct 2015 544

Kraut & Rüben: Nichts für Vegetarier!

Der Obmann des ÖAMTC Zweigvereins Horn, Hans Hohenegger, kann es offenbar nicht lassen. Manche von uns erinnern sich lustvoll schauernd an seine „Karl Illner Klassik“.

Den 60er des ÖAMTC Horn feierte man am 17.10. mit einer Wertungsfahrt unter dem Titel KRAUT & RÜBEN.

Die Horner sind bekannt Motorsport begeistert und scheinen keine Nachwuchsprobleme zu haben. Hans Hohenegger setzte die Eckpunkte und ließ „seine“ ÖAMTC-Jugend werken. Mit vielen neuen Ideen, liebenswürdiger Freundlichkeit und großem Elan organisierten mehr als 20 Youngsters zusammen mit den alten Hasen die beste und anspruchvollste Oldtimerrallye, die wir heuer gefahren sind. Unsere dringende Empfehlung an alle „Listenführer“: Diese Veranstaltung muss gewertet werden!

Insgesamt 38 Teams kamen nach Horn. 303 Kilometer aufgeteilt auf 3 Etappen (mit jeweils 20-minütigen Zwangsrasten) galt es zu bewältigen. Die Prüfungen bestanden aus 3 Timingprüfungen (in Form eines 30 Sekunden langen, eng gesteckten Slalomkurses), 6 Schnittprüfungen (46 und 50 KMH) mit überwiegend geheimen Lichtschranken sowie 5 Zeitkontrollen mit engen Zeitvorgaben.

Die Streckenwahl kann man als das Beste vom Besten bezeichnen. Auch das Roadbook verdient Höchstnoten. Die Navigation erforderte hohe Konzentration. Ein einziger kleiner Fehler und man konnte die nächste ZK vergessen. Überaus interessant der Wertungsmodus nach rekursiver Platzziffer: Damit ersparte man sich einerseits die problematische Deckelung von Zeitüberschreitungen, andererseits konnte sich niemand einen uneinholbaren Zeitvorsprung herausfahren. Insgesamt kann man Hans Hohenegger und seiner Jungtruppe zu dieser Veranstaltung nur gratulieren: So sollten Oldtimerrallies gemacht werden!

Leider konnte unser SPREZZATURA Teammitglied Peter Staud wegen Vergaserproblemen die ganze 2. Etappe nicht absolvieren. Es gelang ihm aber, den 127er wieder flott zu machen und er wurde mit tollen Schnittzeiten noch 33er.

1. Dani CHYLIK/Birgit DANGL – BMW Touring 2002 tii

2. Eva PALTEN/Richard HOLLINEK – Lancia Fulvia 1300 S3

3. Auguste POLLER/Manfred ENGL – Fiat Punto Cabrio


Wegen des großen Erfolges, den diese Rallye bei allen Teilnehmern erzielt hat, wird es 2016 eine Neuauflage geben.

Wir sind sicher dabei!

top 54
als bedenklich melden
Kommentare

Karl
19. Oct 2015

Hallo!

Ich kann mich dem Bericht von Richard nur anschließen!Was mich als mittlerweilen "ganz selten Teilnehmer" an Regularity`s besonders angesprochen hat - man sah wieder die ehemaligen Konkurrenten aus früheren Zeiten und - was ganz wesentlich war - man konnte auch mit genau keiner Fahrzeugausstattung vorne mitfahren (oder beim 30 Sek. Slalom auch 3x unter 2/10 Sek.Abweichung den Schlauch treffen, obwohl man sowas noch nie((!!))trainiert hat...wozu auch...)!
Resümee: Eine wirklich traumhafte, anspruchsvolle und top organisierte Gleichmässigkeits-Veranstaltung, die aber ganz sicher nix für "Weicheier" war! Super Stimmung bei allen Teilnehmern - egal welche Platzierung letztendlich rauskam! Hans Hohenegger und sein Team haben mehr als nur ganze Arbeit geleistet!Auch ich werde mir die nächste "Kraut & Rüben" nicht entgehen lassen und meinen 944er wieder aus der Garage holen. Gewundert habe ich mich nur, daß niemand um den Verbleib der "The new wave - win everything anyway - Formation" gefragt hat....komisch...!
Beste Grüße
Karl Faist

peterstaud
19. Oct 2015

Eindeutig das Highlight der bisherigen Saison, abgesehen von den Winterrallyes und der noch ausstehenden Leiben Classic. Eine wunderschöne Strecke, die ich leider nur zu zwei Dritteln genießen konnte. Bin eine Zeit hinter dem ältesten Auto im Feld gefahren, einem 190er Mercedes Baujahr 56, die hatten sichtlich genau so viel Spaß wie ich und waren kaum langsamer unterwegs. Ein charmantes und bemühtes Team. Ein Zeitnehmer, der das Feedback schätzt und auf Hinweise eingeht, um nächstes Jahr noch besser zu sein. Ein Pannendienst, der zwei Stunden ohne Murren an meinem Vergaser geschraubt hat – ganz großen Dank, dass ihr den Fiat wieder zum Fahren gebracht habt. Eine abwechslungsreiche Wertung mit Slaloms, da machen sogar mir die Lichtschranken Spaß. Schnittprüfungen, die nicht im Schneckentempo auf einer langen Geraden zu fahren sind, sondern gewürzt mit anspruchsvollen Bergpassagen und engen Kurven Fahrer und Beifahrer fordern. Toller Modus mit drei Etappen, Start und Ziel an einem Ort (gut, da ist Horn mit seiner Lage bevorzugt – das muss ein Veranstalter aber erst einmal zu nützen wissen). Ich komme aus dem Schwärmen nicht mehr heraus und hoffe, dass die Rallye nicht nur nächstes Jahr wieder stattfindet, sondern ein Fixpunkt im jährlichen Kalender wird. Wie Karl schreibt, super Stimmung bei allen – auch bei mir.
Herzliche Gratulation an die Sieger und Siegerinnen, ich vergönne es jedem und euch ganz besonders. Liebe Eva, lieber Richard, endlich am Stockerl – war ja auch schon Zeit. Lieber Dani, liebe Birgit, ihr ward mit Sprezzatura dabei. Liebe Auguste, lieber Manfred, zum Glück habt ihr noch einen fahrbaren Untersatz gefunden. Und auch an die Familie Harsch als Vierte, mit euch ist immer zu rechnen.
Liebe Grüße und ihr seht mich nächstes wieder in Horn,
Peter

Karl
19. Oct 2015

Hallo!
Was noch unbedingt positiv erwähnt gehört:Die "Nebengeräusche"!Nenngeld 120,-Euro. Zudem erhielt jedes Team ein "Überlebens -Paket "in Form von Gebäck,äußerst schmackhaften Würsteln, Käse, Süßigkeiten, Getränke inkl. "Flügelverleiher",im Startbereich (dieser wurde 3x frequentiert) gab es für jeden Teilnehmer Kaffee, Mehlspeise,Cola, Mineralwasser etc.(gratis!!!) und das Ganze von freundlichen FunktionäreInnen.Diese Form der Verpflegung ist optimal für diese Sportart, da "Zwangsverpflegungen"eigentlich den Sinn von solchen Bewerben in Frage stellen (und das ist nicht nur meine Meinung...man brauchte sich nur umzuhören) Es war einfach eine supertolle Veranstaltung, (die keinerlei Optimierung benötigt)durchgeführt von einem top motivierten Team. Wie hat es Mag.Richard Hollinek genannt?"So gehören Oldtimer -Rallye's veranstaltet"!Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.
MfG
Karl Faist

eugen
19. Oct 2015

Liebe Eva,
Servus Richard,

ich gratuliere euch ganz herzlich zu dieser tollen Leistung und Platzierung.

Liebe Grüße
;-) eugen

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
team-neger.at Rossfeld Rennen bergfruehling-classic.de Ebreichsdorf Classic Ennstal Classic Moedling Classic Planai Classic Gaisberg Rennen
Salzburger Rallye Club legendswinter-classic.de thermen-classic.at Wachau Eisenstrasse Classic hannersbergrennen.at Salz und Oel Höllental Classic 1000km.at - Club Ventielspiel
www.roadstertouren.at Edelweiss Classic www.mx5.events Goeller Classic bergfruehling-classic.de Ebreichsdorf Classic Wachau Eisenstrasse Classic team-neger.at