Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 
 

hollinek's Roadbook

blog image
Hollinek Mag. Richard

Hollinek Mag. Richard

  • AT, Purkersdorf
mehr

19. Jul 2016 241

Streichwurscht reloaded

Alles hat ein Ende, manche Wurst zwei, Streichwurscht offenbar keines.

Wieder einmal hat sich Murphys Law bestätigt. Nicht nur vor der Rallye, wo zwei SPs kurzfristig gestrichen werden mussten, da Behörden und Anrainer sich dagegen ausgesprochen hatten, sondern auch während der Rallye. Eine SP wurde zum Leidwesen jener, die durchkamen, annulliert, weil die überwiegende Mehrheit der Teilnehmer sich verirrte und dabei andere behinderte.

Die zweite, weil der starke Wind den Lichtschranken umwarf und das halbe Feld warten musste. Die korrigierten Startzeiten zur SP wurden aber in der Auswertung nicht berücksichtigt. Damit hatten wir erneut ein Endergebnis, dass korrigiert werden sollte - aber wie? Streichen oder doch nicht? Die Entscheidung steht noch aus.
Durch die Streichung auch dieser SP würde zwar die zunächst benachteiligte Hälfte des Feldes ruhig gestellt werden, die andere Hälfte würde sich jedoch dann erst recht aufregen. Und das ist immer so, wenn man generell streicht!
Das alles kann vermieden werden, wenn man meinen Vorschlag des individuellen Streichresultates aufgreift.
Dazu mein Blog:
top 24
als bedenklich melden
Kommentare

peterstaud
21. Jul 2016

Lieber Richard,

weil ich dabei war und in der ersten Auswertung weit hinten lag:

Mit individuellen Streichern hätte man die SP, in der man durch verirrte Teilnehmer behindert wurde, ins Ergebnis einfließen lassen können. Ich muss zugeben, ich wurde dort auch behindert. Und war nebstbei bemerkt stinksauer – ein nachträgliches Sorry an die Zeitnehmer, denen ich etwas lauter als gewöhnlich meine Meinung gesagt habe.

Beim umgefallenen Lichtschranken hätte man ja einfach die Abweichung zur neuen Startminute als Ergebnis werten können. Es waren bis auf eine Ausnahme alle rechtzeitig dort, die Warteschlange immer mindestens zehn Autos lang. Ein Verfahrer war unmöglich und die Zeit war ausreichend bemessen.

Dass zusätzlich ein Roadbookfehler in einer SP für Verwirrung stiftete, betrifft nur ein Drittel der Teilnehmer. Die meisten haben ja gecheckt, dass zweimal der gleiche Lichtschranken zu durchfahren war – worauf auch in der Fahrerbesprechung hingewiesen wurde – und haben sich nach der ersten Unklarheit im Roadbook einfach wieder beim Lichtschranken angestellt.
Mit dem individuellen Streicher hätten einige eben diese, weil noch schlechtere, SP gestrichen.

Es hätte also ein individueller statt zwei generellen Streichern genügt. Ist halt immer schade, wenn Prüfungen komplett aus dem Ergebnis genommen werden.

Trotzdem, und darauf poche ich immer wieder:
Zusätzlich zum individuellen Streichresultat gehört auch ein ordentliches Debriefing der Zeitnehmer. So können sinnlose Resultate erst gar nicht im Ergebnis aufscheinen.

Liebe Grüße,
Peter

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
Planai Classic Goeller Classic Salzburger Rallye Club Rossfeld Rennen hannersbergrennen.at www.mx5.events Salz und Oel Moedling Classic
thermen-classic.at legendswinter-classic.de 1000km.at - Club Ventielspiel Ennstal Classic Edelweiss Classic Ebreichsdorf Classic Gaisberg Rennen team-neger.at
bergfruehling-classic.de Höllental Classic Wachau Eisenstrasse Classic www.roadstertouren.at Planai Classic Salz und Oel www.mx5.events Salzburger Rallye Club